1/17 Die Suche nach DER Formel

Meine Beschäftigung diese Woche war Pinterest nach Plänen, Richtlinien, standardisierten Formeln zu durchsuchen, die Zufriedenheit herbeiführen können oder sogar garantieren.

Dabei hab ich so allerhand gefunden:

  • Sparpläne
  • Self care – Pläne
  • Life Hacks – wie komme ich früher oder schneller aus dem Bett
  • 100 Wege zum Glück
  • Anleitungen zum Glücklichsein
  • Lebenslektionen
  • Diäten
  • Bucket Lists für den Sommer/Winter/Herbst/Frühling
  • Organizer für Alles
  • Achtsamkeitstrainer
  • Fitnessworkouts
  • und alle möglichen anderen Challenges

und alle noch so gut gemeinten Beiträge haben mich soo unglaublich gestresst, dass ich ein 3 h Schläfchen gebraucht habe um mich wieder zu beruhigen. Noch immer wuseln alle Sachen die ich tun und lassen soll wie Ameisen in meinem Kopf herum und ich bin mir nicht sicher wie ich dieses Chaos wieder beseitigen soll.

Das liebe Geld

Den Sparplan hab ich umgesetzt und damit es einfacher geht und ich nicht ständig nachdenken muss wieviel Geld ich jeden Tag ins Sparschwein werfen muss – hab ich nen Dauerauftrag erstellt. Juhuu geschafft. Aber wirklich Freude bringt mir dieser Dauerauftrag auch nicht. Mein zugeknöpftes und verstaubtes Ich klopft sich eher auf die Schulter und krächzt: „Sehr verantwortungsvoll – sehr verantwortungsvoll…“

Was jetzt…?

Zum Yoga bin ich gekommen aus Schulbewusstsein… alle reden über Sport, posten ihre erzielten Erfolge auf Facebook und ich mach nix und keuche wenn ich 25 Stufen hinaufgehen muss.

Begonnen hab ich damit am 28.12.16 weil das Thermenbuffet so unglaublich gut war und man ja irgendwas tun sollte, um nicht gewichtsmäßig zu explodieren. Zufällerweise hat meine Lieblingsyogatante ein 31 Tageprogramm mit Start am 1.1.17 angekündigt.

„Yoga Revolution“heißt es und dauert nur ca. 30 min – das war für mich der aller wichtigste Aspekt. Ich kontrolliere auch täglich bevor ich mich drauf einlasse, ob es eh nicht länger dauert…30 min sind die absolute Schmerzgrenze.

Ob es mir Freude bringt, weiß ich noch nicht…. Jedenfalls bin ich dabei so beschäftigt, dass ich an nichts anderes als meinen Körper denken kann..zumindest haben so negative Gedanken keine Chance.

Was ich morgen ausprobieren werde…

…das weiß ich heute noch nicht! Gute Nacht

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s